Kampf um das beste CMS – Joomla gegen WordPress

Neben Drupal zählt Joomla seit langer Zeit zu den besten weltweit erhältlichen CMS-Systemen. Doch während des vergangenen Jahres hat man bei WordPress gewaltig aufgerüstet und die Blogging Software zu einem richtigen CM-System aufgebaut. Joomla oder WordPress – wer bietet die bessere Lösungskonzept? Hier sind die Fakten.Homepages bauen mit Joomla

Während WordPress sich vielmehr an den Endanwender richtet, befinden sich die Stärken von Joomla eher bei der Erstellung und Verwaltung von Webseiten.

Für Designer bietet Joomla ein paar leistungsstarke Werkzeuge, um durchdachte Websites zu erstellen. Im Gegensatz zu anderen CM-Systemen fehlt Joomla die Option Multi-Sites mit einem Backend zu erstellen und zu administrieren, dafür ist Joomla Hosting bereits für wenig Geld zu erhalten.

Im Direktvergleich zu WordPress ist Joomla nicht ganz so benutzerfreundlich. Joomla oder WordPress? Nutzer ohne große Kenntnisse über das Internet oder wie Homepages funktionieren, nehmen lieber WordPress.

Vorzüge von Joomla

– Für Webdesigner, Entwickler sowie Administratoren
– Open Source mit einer gigantischen Community und Unterstützung der Nutzer
– Zahlreiche Aktualisierungen in den vergangenen Jahren

Nachteile von Joomla

– nicht so anwenderfreundlich, lange Einarbeitungszeit
– nicht so umfangreich wie Drupal
– obwohl es eine neue Ausführung gibt, halten zahlreiche Benutzer noch immer an der Ausführung 1.0 fest

WordPress ist für Blogger – oder?

WordPress ist ein exzellentes System zum schnellen Erstellen einer Website. Es wird oft für Blogs verwendet, bietet aber interessante Möglichkeiten gut funktionierende Websites zu gestalten und zu administrieren. WordPress ist leicht zu bedienen sowie einzurichten, die Lernkurve steigt schnell an. Das Software, ursprünglich als Blog entwickelt, ist für Weblog-Verfasser Profile, Kommentare sowie vergleichbares bereits eingerichtet, kann schnell als CMS konfiguriert werden. Joomla oder WordPress? Hier sind die Infos für WordPress.

Vorteile von WordPress

– einfach zu handhaben, wenig Umbauten erforderlich
– herausragend für Blogger
– gut zu erlernen

Nachteile von WordPress

– nicht Entwickler freundlich
– keine so enorme Community wie bei Joomla
– Aktualisierungen oft fehlerhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.