Welcher Payment-Anbieter ist der Passende

Wer mit Erfolg einen Online-Shop betreiben möchte, der kommt mittlerweile an den sogenannten Payment-Anbietern kaum mehr vorbei. Schließlich ein eigener eigener Onlineshop benötigt auch verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Besonders bei kleinen Online-Shops sind Payment-Anbieter notwendig, da sie oft keinen Rechnungs-Kauf anbieten können. Darüber hinaus muss dabei natürlich auch beachtet werden, welche Zahlungsarten für welches Produktsortiment angemessen ist. Somit sollte ein eigener Onlineshop, hinsichtlich der Zielgruppe, zunächst gründlich analysiert werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Fragestellung wie kaufaffin ist die Zielgruppe? Welche Lebensaltersgruppe deckt die Zielgruppe ab? Ein eigener Onlineshop muss auch wissen, zu welcher Einkommensart die Zielgruppe gehört sowie welche Zahlungsarten von ihr gewünscht werden? Jeder der die Zahlungsarten in seinem Onlineshop erweitern möchte, der muss sich logischerweise zuerst Gedanken darüber machen, welchen Payment-Anbieter er nutzen möchte.

Die nachfolgende Auflistung der beliebtesten Payment-Anbieter kann die Suche ein wenig vereinfachen.

Giropay

Ein eigener Onlineshop mit der Zahlungsart Giropay hat jede Menge Vorteile. Hierbei bezahlt der Kunde über sein Bankkonto. Erst einmal wird die Bankleitzahl der entsprechenden Bank eingegeben und im kommenden Schritt wird der Kunde zum Online-Banking weitergeleitet. Sobald die Transaktion mit Erfolg abgeschlossen wurde, bekommt der Shop-Besitzer sofort eine Nachricht über den Zahlungseingang. Vorteilhaft ist dabei auch, dass die Wartezeit zwischen Geldüberweisung und dem Empfangen des Geldes wegfällt, so dass die Artikel noch schneller verschickt werden kann. Die Bedingungen für den Shopbetreiber, werden im Normalfall allerdings ganz individuell ausgehandelt.

Vorteile für den Kunden: Hierbei ist keine Registrierung notwendig und es fallen keine Gebühren an. Die Zahlungsabwicklung ist darüber hinaus sehr schnell und bequem. Ihr eigener Onlineshop würde deshalb durch diese Möglichkeit profitieren.

PayPal

In Deutschland existieren es zwei verschiedene Arten an Paypal-Konten. Zum einen das PayPal-Privatkonto sowie zum anderen das PayPal-Geschäftskonto. Anwender können auf diese Weise via Lastschrift, Web-Überweisung, Kreditkarte beziehungsweise über das PayPal-Guthaben bezahlen. Für Käufer ist diese Zahlungsart sehr nützlich, weil sie die Wahl haben das PayPal-Konto mit verschiedenen Zahlungsarten zu kombinieren. Sobald ein Kunde mit PayPal bezahlt, dann bekommt der Webshop-Betreiber sofort über den „Bezahlt-Button“ Bescheid. Was natürlich auch bedeutend ist, ist der Käuferschutz von PayPal. Dieser greift ein, wenn es zu Schwierigkeiten kommt und sichert sowohl den Kunden, als auch Händler ab. Ein eigener Onlineshop sollte mehrere Zahlungsarten bereitstellen.

Moneybookers

Dieser Anbieter ist vergleichbar mit wie PayPal. Auch in diesem Fall hat der Kunde ein eigenes Konto, welches er aufladen kann und worüber er an weitere Moneybookers-Kunden Geld senden kann. Die Zahlungen sind hierbei auch via Lastschrift oder Kreditkarte möglich. Moneybookers gehört zu den stärksten Payment-Anbietern und ist ziemlich bekannt.

Ein Gedanke zu „Welcher Payment-Anbieter ist der Passende

  1. Ich glaube die Mehrheit greift zwischenzeitlich auf Paypal zurück. Letztendlich muss man sich aber auch als Verbraucher selbst einen Eindruck der unterschiedlichen Möglichkeiten machen, um so die passende Zahlungsmethode zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.